Start Triebwagen 17 Restaurierung Tw 17 Abschluss der Arbeiten am Wagenkasten
Abschluss der Arbeiten am Wagenkasten

In den vergangenen Wochen wurden die Restarbeiten am Wagenkasten abgeschlossen. Vereinsmitglieder haben die Flächen an den Seiten ausgemessen und mit Hilfe alter Fotos Schablonen für die Beschriftung erstellt. Mitarbeiter des GVB haben anschließend die Schrift auf den Wagen lackiert, so wie es in den siebziger Jahren üblich war.

Zeitgleich wurden die Einstiege ("Trittbretter") des Triebwagens demontiert und grundhaft saniert. Da diese Anbauten eine potenzielle Roststelle darstellen, musste sehr sorgfältig gearbeitet werden. Die Stoßstangen erhielten neuen Lack, wurden sonst aber im Urzustand belassen, so dass man ihnen ihr Alter noch ansieht. Schließlich soll kein Neufahrzeug entstehen, sondern möglichst viel erhalten bleiben.

Einstiege und Stoßstangen sind nun wieder am Wagenkasten angebracht. Als letzter Schritt erfolgte der Einbau der Fenster. Dazu musste zunächst ein Spezialgummi bestellt werden, um die Fenster dicht im Rahmen zu befestigen. Das Zuschneiden und Einsetzen der Glasscheiben übernahm eine Firma direkt vor Ort in Gera. Natürlich genügt das Glas heutigen Sicherheitsansprüchen. Die Arbeiten wurden durch die Förderung technischer Denkmäler der Nahverkehrsservice  Sachsen-Anhalt GmbH, mit privaten Spenden sowie durch ehrenamtliche Arbeit ermöglicht.

Vereinsmitglieder nehmen Maß, um die Schablonen für die Beschriftung zu erstellen

Stoßstangen und Einstiege sind saniert; und auch die Fenster wurden eingesetzt.

April 2013