Ihre Spende hilft uns, Nahverkehrsgeschichte zu bewahren

Spenden an gemeinnützige Vereine sind steuerlich absetzbar! Teilen Sie uns bitte mit, falls Sie eine Spendenquittung benötigen. Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz, bevor Sie fortfahren. Lieber ohne Paypal spenden?

Neues JeNah-Design präsentiert

Startseite » Alle Neuigkeiten » Neues JeNah-Design präsentiert

Im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der neuen Solaris-Tw hatte sich der JeNah entschlossen,auch seine gesamte Außendarstellung zu verändern. In diesem Zusammenhang wurde das ortsansässige Design-Studio „Art-Kon-Tor“ mit der Entwicklung eines neuen Design-Konzepts beauftragt. Am 01.10. fand nun die öffentliche Präsentation des Ergebnisses an der Bushaltestelle Johannisplatz statt. Als Präsentationsfahrzeug diente der Solaris Urbino 12 Nr. 258. Bereits im Vorlauf wurden die beiden Haltestellen-Stelen durch neue ersetzt, die allerdings noch verhüllt waren.

Aufstellen der neuen Haltestellen-Stelen am Johannisplatz

Aufstellen der neuen Haltestellen-Stelen am Johannisplatz


Der Festplatz ist vorbereitet, nur die Gäste fehlen noch

Der Festplatz ist vorbereitet, nur die Gäste fehlen noch

Fotos: © U. Luge

 

Nach kurzen Ansprachen vom neuen JeNah Geschäftsführer Beran und OB Schröder, sowie eines Mitarbeiters von „Art-Kon- Tor“ wurde dann am Bus ein Poster mit der Design-Studie der neuen Solaris-Tramino enthüllt und anschließend auch die Haltestellen-Stelen ihrer Hüllen entledigt.

 

Ansprache des neuen JeNah Geschäftsführers, Herrn U. Beran

Ansprache des neuen JeNah Geschäftsführers, Herrn U. Beran


Ansprache des Jenaer OB, Herrn A. Schröder

Ansprache des Jenaer OB, Herrn A. Schröder

Fotos: © U. Luge

 

Enthüllung des großen Geheimnisses

Enthüllung des großen Geheimnisses


Enthüllung der Haltestellen-Stelen

Enthüllung der Haltestellen-Stelen

Fotos: © U. Luge

 

Wie zu erwarten war, lehnt sich das neue Design an die Farben der Stadtwerke an und nicht mehr an die Stadtfarben. Grundfarbe ist ein dunkles Blau, das an der Fahrzeugunterkante durch einen schmalen hellblauen und einen breiten weißen Streifen, sowie an der Oberkante durch einen breiten weißen Streifen abgesetzt ist. In Höhe der jeweils ersten Fahrzeugtür rechts prangt über die gesamte Fahrzeughöhe das JeNah-Logo, das zusätzlich wie bisher in kleiner Ausführung auch auf der Fahrzeugfront aufgebracht wird. Auf dem dunklen Untergrund kommt es auch wesentlich besser zur Geltung als auf dem bisherigen Weiß. An den Türen wird der schmale hellblaue Streifen durch einen orangefarbenen Streifen ersetzt, um die Türen für sehschwache Fahrgäste besser erkennbar zu machen. Die im nächsten Jahr erwarteten Solaris-Tramino werden die ersten Fahrzeuge in der neuen JeNah-Farbgebung sein. Die GT6M werden diese bei der anschließend beginnenden „Frischzellenkur“ nach und nach erhalten. Als erste Wagen werden die Solaris-Tw, ähnlich wie in anderen Städten, auf die Namen von Jenaer Partnerstädten getauft, dabei wird der erste Wagen nach den Worten von OB Schröder den Namen „Erlangen“ tragen. Für die Zukunft wurde auch angekündigt, dass bei neuen Vollwerbungen die Fensterflächen nicht mehr zugeklebt werden.

 

So werden die neuen Solaris-Tramino aussehen...

So werden die neuen Solaris-Tramino aussehen…


...und so die GT6M

…und so die GT6M

Fotos: © U. Luge

 

Die Fahrerseite wird nicht ganz so bunt gestaltet

Die Fahrerseite wird nicht ganz so bunt gestaltet


Durch freundliche Bedienung wurden kleine Appetitshäppchen gereicht

Durch freundliche Bedienung wurden kleine Appetitshäppchen gereicht

Fotos: © U. Luge

 

Auch die Bestuhlung wird neu gestaltet. Am oberen Rand der Lehne prangt auch hier auf dunkelblauem Untergrund das JeNah-Logo. Die restliche Lehne und die Sitzfläche stellen auf einem helleren blauen Untergrund ein stilisiertes Liniennetz dar. Ein derartiger Sitz war als Anschauungsmuster im Bus 258 montiert. Die neuen Haltestellen-Stelen sind eigentlich die alten. Sie werden in eigener Werkstatt dem neuen Design angepasst und mit einer Anti-Graffiti-Oberfläche versehen. Bis Ende des Jahres sollen bereits alle vorhandenen Stelen ausgetauscht sein.

 

Der neu gestaltete Mustersitz im Bus 258

Der neu gestaltete Mustersitz im Bus 258


Die neu gestalteten Haltestellen-Stelen sind echte bunte Farbtupfer

Die neu gestalteten Haltestellen-Stelen sind echte bunte Farbtupfer

Fotos: © U. Luge

2018-05-06T22:46:25+00:00