Ihre Spende hilft uns, Nahverkehrsgeschichte zu bewahren

Spenden an gemeinnützige Vereine sind steuerlich absetzbar! Teilen Sie uns bitte mit, falls Sie eine Spendenquittung benötigen. Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz, bevor Sie fortfahren. Lieber ohne Paypal spenden?

Großbaumaßnahme im Jenaer Zentrum abgeschlossen

Startseite » Alle Neuigkeiten » Großbaumaßnahme im Jenaer Zentrum abgeschlossen

Am 01.07. begann die bereits im Vorjahr angekündigte zweite große Straßenbahn-Baumaßnahme im Stadtzentrum. Bis zum 18.07. wurden die Gleise im Bereich Grietgasse erneuert. Das Netz wurde wie im Vorjahr in ein Nord- und ein Südnetz geteilt:

Nordnetz:
SL 1 (Nord) als Tageslinie im 10-Min-Takt zwischen Zwätzen und E.-Abbe-Platz, ab 21.00 Uhr
SL 34 im üblichen Nachtlinientakt
SL 33 tagsüber im 15-Min-Takt zwischen Jena-Ost und E.-Abbe-Platz, abends im 30-Min-Takt

Südnetz:
SL 1 (Süd) und 4 von Lobeda-West bis Paradiesbahnhof
SL 5 von Lobeda-Ost bis Paradiesbahnhof SL 2 Winzerla bis Paradiesbahnhof-West
SL 3 von Lobeda-Ost bis Paradiesbahnhof-West über Kahlaische Straße
Entsprechend verkehrten die SL 34 und 35 ab Paradiesbahnhof, bzw. Paradiesbahnof-West.

Die Umläufe der SL 1 und 4 waren mit denen der Sl 2 und 3 am Paradiesbahnhof verknüpft.
Alle Linien des Südnetzes vehrkehrten entsprechend dem Ferienfahrplan.
Zusätzlich wurden wegen Fahrleitungsarbeiten im Bereich des Volksbades die SL des Südnetzes an den ersten beiden Wochenenden bis zur Paradiesbrücke, bzw. ca. 200m vor die HSt. Paradiesbahnhof-West zurückgezogen.

Der Bereich der Grietgasse einen Tag nach Beginn der Bauarbeiten am 02.07.

Der Bereich der Grietgasse einen Tag nach Beginn der Bauarbeiten am 02.07.

Die Bahnen des Südnetzes nutzten die planmäßig sonst nicht befahrene Verbindung des Gleisdreiecks Knebelstraße,

Die Bahnen des Südnetzes nutzten die planmäßig sonst nicht befahrene Verbindung des Gleisdreiecks Knebelstraße,

Fotos: © U. Luge

während die Bahnen des Nordnetzes den sonst nur im Spätverkehr genutzten Bogen des Gleisdreiecks Löbdergraben befuhren

während die Bahnen des Nordnetzes den sonst nur im Spätverkehr genutzten Bogen des Gleisdreiecks Löbdergraben befuhren

Ab dem 15.07. fuhren hier jedoch gar keine Bahnen mehr

Ab dem 15.07. fuhren hier jedoch gar keine Bahnen mehr

Fotos: © U. LugeAm 15.07.begann dann der zweite Bauabschnitt mit Ausbau des Gleisbogens am Roten Turm. Damit wurde das „Nord- Straßenbahnnetz“ nochmals geändert. Es verkehrte nun eine Bau-SL 32 im 10-Minuten-Takt von Jena-Ost nach Zwätzen, die am Kupferhütchen den sonst planmäßig nicht genutzten Bogen vom Steinweg zur Universität benutzte. Die Bauarbeiten am Gleisdreieck Löbdergraben begannen erst mit der Freigabe der Grietgasse am 19.07., da die Buslinien und der Individualverkehr erst ab diesem Zeitpunkt über die Grietgasse umgeleitet werden konnten..

Die Baustelle am Roten Turm am Nachmittag des 15.07.

Die Baustelle am Roten Turm am Nachmittag des 15.07.

Am frühen Morgen des 16.07. biegt ein Tw der SL32 am Kupferhütchen aus Richtung Jena-Ost kommen in Richtung Zwätzen ab

Am frühen Morgen des 16.07. biegt ein Tw der SL32 am Kupferhütchen aus Richtung Jena-Ost kommen in Richtung Zwätzen ab

Fotos: © U. Luge

Ein Bus pendelte als SEV-Linie E zwischen Steinweg und Paradiesbahnhof über die Grietgasse, wo dieses Bild entstand

Ein Bus pendelte als SEV-Linie E zwischen Steinweg und Paradiesbahnhof über die Grietgasse, wo dieses Bild entstand

Erst am 18.07. begannen mit dem Ausbau der Weichen unter der Hausdurchfahrt die Arbeiten am Gleisdreieck Löbdergraben
Am 23.07. ist das Planum für die neuen Gleise bereits bereitet

Am 23.07. ist das Planum für die neuen Gleise bereits bereitet

und am 25.07. liegen die neuen Weichen zum Einbau bereit

und am 25.07. liegen die neuen Weichen zum Einbau bereit

Fotos: © U. Luge

Am 30.07. liegen die ersten Weichen und der Bogen in Richtung Holzmarkt...

Am 30.07. liegen die ersten Weichen und der Bogen in Richtung Holzmarkt…

während am unteren Löbdergraben im Bereich des Roten Turmes die Arbeiten bereits dem Ende entgegen gehen

Fotos: © U. LugeBereits in der 33 Kalenderwoche konnte der Baustellenbereich am Roten Turm im Straßenverlauf des unteren Löbdergrabens für den Autoverkehr wieder freigegeben werden. Nachdem am Nachmittag des 22.08. Probefahrten mit den Tw 607 und 633 im Bereich des Gleisdreiecks Löbdergraben durchgeführt wurden, konnte planmäßig am Samstag 24.08. der Reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

Am 20.08. war dann auch am Gleisdreieck Löbdergraben ein Ende der Bauarbeiten abzusehen

Am 20.08. war dann auch am Gleisdreieck Löbdergraben ein Ende der Bauarbeiten abzusehen

Foto: © U. Luge

2018-08-29T23:49:18+00:00